Skip to content
21/07/2015 / birgitrie

Feuerwanze

Nur einmal hat sie sich um 45 Grad gedreht, seit ich mich auf die Steinmauer gesetzt habe. Vor Angst ist sie wohl erstarrt. Sie kann nicht wissen, dass ich ihr nichts tue. Ich bin ca. 170 cm so lang, und wiege etwa 100.000 Mal so viel wie sie. Würde sich ein um so viel wuchtigeres Bröckerl neben mich setzen, ich bekäme es auch mit der Angst zu tun.

Feuerwanze

Ich weiß noch ziemlich genau, wann ich sie zum ersten Mal wahrgenommen habe. Es war ein warmer Frühlingstag im März oder April 2009. Ich setzte mich, wie diesmal, auf eine Steinmauer, da erblickte ich dieses krabbelnde Ding mit der hübschen schwarz-roten Zeichnung auf dem Körper. Dass ihr Name „Feuerwanze“ ist, war nicht schwer herauszufinden. Sie ist unverwechselbar. Warum sie mir vorher bloß nie aufgefallen ist? Jedenfalls, von dem Zeitpunkt an lief sie mir immer wieder über den Weg. Am häufigsten traf ich sie auf Steinen, Mauern oder Asphaltwegen an. Und sie war selten allein. Ich beobachtete die Feuerwanzen beim Starr sein, beim Spazieren, beim Wegrennen und auch beim Ficken. Für Nachwuchs wird also gesorgt. Gut so.

Auf der Steinmauer sitze ich jetzt alleine. Die Feuerwanze ist im Gestrüpp verschwunden. Ich tue ihr nichts.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: