Skip to content
13/07/2011 / birgitrie

St. Valentin

St. Valentin, St. Valentin. Wer bist du bloß? Eine Stadt (zumindest auf dem Papier)? Oder doch nur ein Ort? Vielleicht bist du ein bisschen wie Attnang-Puchheim. Ein Bahnhof, in dem fast alle Züge halten und von dem viele wieder weg wollen. Ins historische Steyr oder ins noch historischere Enns zum Beispiel? Dein Kirchturm erinnert an jenen der evangelischen Kirche in Attnang-Puchheim.

In Niederösterreich liegst du, nur ganz knapp an Oberösterreich vorbeigeschrammt. Blick auf die Alpen. Eine Autobahnabfahrt. Ein Autobahnrestaurant. (Das hast du A-P jedenfalls voraus.) Eine Zeit lang beheimatetest du die schnellste Sprinterin Österreichs (Karin Mayr-Krifka). Die beheimatest du vielleicht noch immer. Nur sprintet sie halt nicht mehr, bzw. falls doch, dann bestimmt nicht mehr so schnell.

St. Valentin, St. Valentin. Alle Wege führen quasi zu dir. Aber warum sollte ich dich besuchen? Denn alle Weg führen auch von dir weg. Sag mir, was mich in dir halten soll. Und ich sage dir, was ich von dir halte.

Advertisements
  1. MoniqueChantalHuber / Jul 14 2011 18:37

    dass ausgerechnet ein bahnblog mich verlinkt muss schicksal sein.
    und dann noch st. valentin. du meine güte.

  2. birgitrie / Jul 19 2011 20:49

    Schicksal? ich glaube, ich spiele gerne schicksal 😉

  3. MoniqueChantalHuber / Aug 2 2011 22:59

    oder sie fahren einfach auch zu häufig zug.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: